Vernetzte Kompetenz unter einem Dach

Seit 2002 werden im zertifizierten Schlaflabor am AGAPLESION BETHESDA KRANKENHAUS WUPPERTAL unter der Leitung von Chefarzt Prof. Dr. med. Bernd Sanner jährlich rund 700 Patienten mit schlafbedingten Erkrankungen behandelt. Ein Plus für Patienten: Durch die Vernetzung von Kardiologie, Lungenheilkunde und Schlafmedizin in einer Abteilung können die Experten hier alle Ursachen von Schlafstörungen und deren Folgeerkrankungen früh diagnostizieren und fächerübergreifend therapieren. Einrichtungsübergreifend gewährleistet die Zusammenarbeit mit Krankenkassen und anderen Partnern aus dem Gesundheitsbereich eine umfassende qualifizierte Versorgung der Patienten.

DAS LEISTUNGSSPEKTRUM IM ÜBERBLICK

  • Vigilanztest
  • Multipler Schlaflatenz- und Wachbleibetest
  • Diagnose und Therapie der Schlafapnoe mittels Einstellung auf n-CPAP- bzw. n-BIPAP-Maskenbeatmung
  • Veranlassung einer Individualmasken-Anfertigung
  • CO2-Messung
  • adaptive Servoventilation bei Herzinsuffizienz und Cheyne-Stokes-Atmung
  • Einleitung einer Heimbeatmung (NIV)
  • Untersuchung und Klärung von Ein- und Durchschlafstörungen sowie unklarer Tagesmüdigkeit
  • schlafhygienische Beratung
  • Diagnose und Therapie des Restless-Legs-Syndroms (RLS) und nächtlicher periodischer Beinbewegungen (PLMS)
  • Diagnose und Therapie zirkadianer Schlaf-Wach- Störungen (z.B. Schichtarbeiter-Syndrom
  • Diagnose und Therapie von Narkolepsie
  • Durchlaufendes EEG zur Bestimmung der Schlafstadien und Erkennung einer eventuell vorliegenden Epilepsie

Chefarzt Prof. Dr. med. Bernd Sanner ist Leiter des Fachbereiches Lungenheilkunde/Schlafmedizin. Der Fachbereich steht unter der Supervision von Oberarzt Dr. med. Michael Haske.

Ihre Ansprechpartnerin

Heike Kaiser

Heike Kaiser

Chefarztsekretariat

AGAPLESION BETHESDA KRANKENHAUS WUPPERTAL gGmbH
Hainstr. 35
42109 Wuppertal
T (0202) 2 90 - 20 02
F (0202) 2 90 - 20 05
heike.kaiserthis is not part of the email@ NOSPAMbethesda-wuppertal.de


Akkreditiertes Schlafmedizinisches Zentrum der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin