Kontakt
AGAPLESION BETHESDA KRANKENHAUS WUPPERTAL
Klinik für Neurochirurgie

Hainstr. 35
42109 Wuppertal

(0202) 2 90 - 21 02

(0202) 2 90 - 21 08

doris.boettcher@bethesda-wuppertal.de

Ihre Ansprechpartner
Doris Böttcher

Doris Böttcher

Chefarztsekretariat

Nervenbahnen - Schaltzentralen des menschlichen Körpers

In der Klinik für Neurochirurgie am AGAPLESION BETHESDA KRANKENHAUS WUPPERTAL werden Patienten, die an Erkrankungen oder auch Verletzungen im Bereich des Gehirns, des Rückenmarks und auch der peripheren Nerven leiden, modern behandelt. Ein weiterer Schwerpunkt ist die operative Therapie von Beschwerden im Bereich der Wirbelsäule.

Das erfahrene Ärzteteam, die hochspezialisierte technische Ausstattung sowie die gute Zusammenarbeit mit anderen Fachdisziplinen sorgen für eine schnelle, sichere und hochqualitative Betreuung. Mikrochirurgische, minimalinvasive, Verfahren garantieren, dass ein hohes Maß an Präzision bei den Eingriffen geschehen kann. Ausdauer und höchste Konzentration des Operateurs sorgen in Verbindung mit entsprechendem Equipment (O-Arm, Hochleistungsmikroskope, Endoskopie, Ultraschall u.v.m.) dafür, dass ein hoher Erfolg gewährleistet werden kann.

Die Abwägung aller zum Erfolg führenden Behandlungsverfahren (auch konservative Verfahren) sowie eine sichere Indikationsstellung bieten Ihnen als Patiente die Gewissheit, dass keine überflüssigen Eingriffe durchgeführt werden. Stereotaktische Eingriffe dienen dazu, gesundes Gewebe zu schonen und zielsichergesuchte Strukturen mikrochirurgisch zu erreichen. Die Klinik für Neurochirurgie bietet Verfahren zur Sichtbarmachung während der Operation von Hirntumoren der Glia zur Verbesserung des operativen Erfolgs. Das gesamteoperative Spektrum ist für Patienten mit chronischen, sich verselbstständigenden Schmerzen wichtig.

Ärzte-Team

Dr. med. Dirk Hochreuther, Leitender Oberarzt
komm. Leitung Klinik für Neurochirurgie

Leistungsspektrum
  • Tumoroperationen an Nerven und Gehirn
  • Neuroradiologische/neurochirurgische Intervention bei Gefäßerkrankungen, Anomalien des Gehirns und Rückenmarks
  • Degenerative Erkrankungen der Wirbelsäule, deren Gelenken und der Bandscheiben (Patientenbroschüren: Wirbelsäule und Bandscheiben)
  • Eingriffe aus schmerztherapeutischer Indikation, z.B. Trigeminusneuralgie, Rückenschmerz, Phantomschmerz
  • Angeborene Missbildungen des Gehirns und der Wirbelsäule"
  • Verletzungen der Wirbelsäule und der Nerven"
  • Entzündliche Erkrankungen der Wirbelsäule"
  • Tumoren im Bereich der Wirbelsäule"
  • Versorgung von Schädel-Hirn-Verletzten "
  • Eingriffe am Liquorsystem"
  • Eingriffe an peripheren Nerven, z.B. beim Karpaltunnelsyndrom
Magazin

Flyer Klinik für Neurochirurgie

Radio Wuppertal  “Visite”